Die Orgel in der Klosterkirche Langendorf
Die Orgel der Klosterkirche in Langendorf


Kirche Langendorf
Kriterien Zerstört
Baujahr 1883
Erbauer Ladegast
  Weißenfels
Standort Nordempore
Gehäuse Holzgehäuse
Spieltisch eingebaut
Orgelpfeifen ca. 750
- Größte 4.85 m
- Kleinste 0.20 m
Kegelladen /
Schleifladen  
Manuale 2
HW 1( C – f ² )
OW 1 ( C – f² )
Pedal 1 ( C – d 1 )
   
Disposition 14 Register
   
HW Bordun 16 °
  Principal 8°
  Doppelflöte 8
  Flauto a. 8°
  Principal 4°
  Octave 2°
  Flauto 4 °
  Mixtur 2-3 f.f
   
   
   
   
OW Viola d. Gamba 8 °
  Flauto 8°
  Fl. dolce 4°
   
   
   
Pedal Subbass 16°
  Violon 16°
  Octavbass 8°
  Pedalkoppel
  Manualkop-
pel
  II-I , I -P
Spieltraktur pneumatisch
Registertrakt. mechanisch
Tretanlage bis 1969
Seilzug  
Gebläse  
Balkanlage 2 Keilbälge
Winddruck 70 mm WS
Stimmtonhöhe a 1 = 435 Hz